Der SeestadtGarten im Sommer 2014

Das Zwischennutzungsprojekt SeestadtGarten lud diesen Sommer Garten-Interessierte viermal zu „Gartentagen“ ein. Der SeestadtGarten liegt im Südwesten der aspern Seestadt und wird aktuell von Menschen aus dem Umfeld und künftigen Seestadt-BewohnerInnen bewirtschaftet. Der dauerhafte Gemeinschaftsgarten im Madame d’Ora-Park wird ab Frühjahr 2016 zum Garteln zur Verfügung stehen (Anmeldung dafür beim Stadtteilmanagement: fragen@meine.seestadt.info).

Das Angebot richtete sich an GärtnerInnen und InteressentInnen aus ganz Wien, um sich zu verschieden Themen rund ums Gärtnern in der Stadt zu informieren und auszutauschen.

 

Am Freitag den 25. Juli fand ein Workshop über Boden, Bodengesundheit und dessen Aufbau statt. Der Experte Wilfred Hartl von der Bioforschung Austria hat im Garten viele praktische Tipps zur Verbesserung weitergegeben.

Am Dienstag den 19. August gab es einen „Gärtnerischen Erfahrungsaustausch im SeestadtGarten“. Nachbarschaftsgärten aus ganz Wien kamen in den Garten und tauschten sich mit einem Blick über den Bertrand aus. Rund 15 GärtnerInnen gaben  Wissen über Gemüsesorten und Erfahrungen mit dem Gärtnern in der Stadt weitergaben.

Am Freitag den 5. September ging es mit dem Workshop „Wintergemüse“ mit dem Experten Wolfgang Palme von der City Farm Schönbrunn weiter. Er hat einige Pflanzen zum Verkosten mitgenommen und über die Möglichkeiten des Winteranbaus von Pflanzen berichtet. Wir konnten viele Anregungen für unsere Gärten mitnehmen – vor allem aber die Lust und Freude am Experimentieren!

Am Freitag den 10. Oktober haben wir die Saison abgerundet mit der Veranstaltung „Der SeestadtGarten lädt zur Vernetzung ein“. Alle Gemeinschaftsgärten Wiens wurden eingeladen, sich in einer entspannten Atmosphäre über die aktuelle Situation der Wiener Gemeinschaftsgärten zu unterhalten und mögliche gemeinsame Vorstellungen abzubilden. Die Essenz des Treffens lag darin, sich künftig verstärkt für transparente und einheitlichere Rahmenbedingungen zur Förderung von Gemeinschaftsgärten in der Stadt einzusetzen.