Ideen fischen – Nachbarschaft fördern

Im Ideenpool auf pinterest schwimmen bereits mehr als 60 Ideen für die Seestadt. In den nächsten Wochen stellen wir hier einzelne Ideen genauer vor. Etwa zum Themenbereich Nachbarschaft wurden zwei Ideen eingebracht, die jede für sich, aber auch in Kombination spannend für die Seestadt sein könnten. Ein Baby- und Kleinkindertreff oder/und Timesharing sind tolle Ideen und treffen den Puls der Zeit.

 

Babysitten mal anders!
„Meine Frau und ich möchten morgen Abend gerne zu einem Konzert in den ersten Bezirk fahren. Ein Abend ohne unsere lieben Kleinen – das wäre fein! Ich könnte mir gut vorstellen, dass es anderen SeestädterInnen manchmal ähnlich geht – vielleicht können wir uns zusammentun. Bei einem Zeit-Tausch wechseln sich NachbarInnen ab, so bekommen alle ein paar freie Stündchen!“

Talente tauschen, wie ist das möglich?
„Sie möchten gerne Spanisch lernen, wollen aber nicht einen der klassischen Sprachkurse besuchen. Damit Sie eine Sprache gut lernen, suchen Sie jemanden, der Ihnen die Sprache im Alltag beibringt. Vielleicht kann ja eine Ihrer NachbarInnen zufällig Spanisch!? Im Gegenzug können Sie zB Tätigkeiten wie ausmalen, nähen oder bügeln anbieten.“

Ein Raum für Kinder und Familien, gibt es das?
„Eltern mit Kindern verbringen gerne die Nachmittagsstunden mit anderen Familien. Eltern wie Kinder lernen sich kennen, Nachbarschaften entstehen. Bei Schlechtwetter ist es immer wieder schwierig Räume zu finden, die für Kinder und Familien turnen, spielen, essen, trinken, plaudern, ermöglichen. Da wäre doch ein selbstverwalteter Eltern-Kind-Treff eine gute Idee!?“

Finden Sie sich in einer dieser Situationen und Fragen wieder? Oder haben Sie andere Ideen zur Förderung der Nachbarschaft? Dann schicken Sie uns Ihre Ideen dazu an: fragen@meine.seestadt.info

Wollen Sie Ihre Ideen für ein gutes Zusammenleben in der Seestadt gemeinsam mit SeestädterInnen weiterentwickeln und umsetzten, dann unterstützt Sie das Stadtteilmanagement gerne.