Nelson Mandela und sein Südafrika

Die VHS Donaustadt lädt zur Ausstellung Nelson Mandela und sein Südafrika – eine Ausstellung des Dokumentations- und Kooperationszentrums Südliches Afrika (SADOCC) zum Internationalen Nelson Mandela-Tag.

Die Ausstellung zeigt Impressionen aus dem demokratischen Südafrika. Nach Jahrhunderten von Kolonialismus und Rassendiskriminierung kam es im April 1994 zu den ersten freien Parlamentswahlen in der Geschichte des Landes. Am 10. Mai 1994 wurde der Freiheitskämpfer Nelson Mandela als Staatspräsident angelobt. Seine Regierung begann engagiert mit der Verbesserung der katastrophalen sozialen Situation: Sanierung der Ghettosiedlungen, Bildungsreform, Rückgabe des beschlagnahmten Landes an schwarze Kleinbauern und Kleinbäuerinnen.

1999 zog sich Nelson Mandela ins Privatleben zurück und verstarb am 5. Dezember 2013. Trotz aller Erfolge seiner Politik sind aber viele soziale Herausforderungen Südafrikas noch nicht bewältigt. Die Gegensätze zwischen Arm und Reich sind nach wie vor extrem.  Internationale Solidarität ist daher wichtig wie eh und je.

Um auf die Leistung Nelson Mandelas aufmerksam zu machen und Südafrika in seinem Bemühen um Entwicklung und soziale Gerechtigkeit zu unterstützen, findet am 18. Juli um 17 Uhr ein Spaziergang zum Nelson Mandela-Platz in der Seestadt statt (Treffpunkt: Hannah Arendt-Platz).

Die Ausstellung ist bis Donnerstag, den 20. Juli 2017 zu sehen.
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 9.00 – 21.00 Uhr

Weitere Informationen finden Sie unter diesem Link

VHS Donaustadt
Bernoullistraße 1
1220 Wien

Tel.: 01/89 174 122 000
Mail: donaustadt@vhs.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *