Was war und was ist! – Ein bunter Jahresrückblick auf das Jahr 2015

Das neue Jahr ist noch jung und es warten bereits viele spannende Projekte 2016 auf uns. Doch bevor wir uns in die bunte Vielfalt stürzen, wollen wir kurz innehalten und mit Ihnen auf das letzte Jahr zurück blicken. Auf ein Jahr einer wachsenden Nachbarschaft und entsprechender Lebendigkeit.

„Herzlich willkommen! Schön, dass Sie da sind!“ waren 2015 wohl die meist gesprochenen Sätze. Über 1.000 Hände haben wir geschüttelt, bei über 50 Schlüsselübergaben der Bauträger waren wir dabei und mehr als 2.000 Willkommenspakte haben wir persönlich an die neuen Haushalte in der Seestadt überreicht. Der Stadtteil und die Nachbarschaft wuchsen rasant auf über 6.000 BewohnerInnen, zahlreiche Geschäftseröffnungen kamen hinzu. Auch dem Stadtteilmanagement wurde im Sommer ein Schlüssel übergeben: der Schlüssel zum neuen Büro am Hannah-Arendt-Platz 1. Riesengroß war die Freude der immer lebendiger werdenden Seestadt nun aus nächster Nähe zuzusehen und dieses Werden begleiten zu können.

Neue SeestädterInnen und UnternehmerInnen willkommen zu heißen und eine Nachbarschaft im Werden zu begleiten, heißt auch, wichtige und wertvolle Informations- und Kommunikationsarbeit zu leisten. Wer nicht weiter weiß oder Orientierung benötigt, kann sich an das Stadtteilmanagement wenden. Wir informieren und vermitteln hilfreiche Kontakte, tragen Anliegen weiter und unterstützen Klärungsprozesse. Mit diversen Blogbeiträgen, Aushängen und dem Newsletter zu relevanten Themen hat das Stadtteilmanagement auch 2015 etliche Interessierte erreicht und über das Leben in und um die Seestadt informiert. Ein besonders beliebtes Produkt ist dabei unter anderem der Stadtteilplan, der im neuen Jahr bereits in die dritte Auflage geht. Und auch der Blog meine.seestadt.info hat sich als konstante Informationsquelle etabliert, wie die Zugriffszahlen belegen. Doch nicht nur die digitalen Medien sind beliebt, wir schätzen sehr das persönliche Gespräch mit Ihnen bei uns im Büro oder im Stadtteil und durch unseren Umzug sind wir noch näher dran am Geschehen in der Seestadt. Den Austausch auf Augenhöhe haben wir auch mit unserem erfolgreichen Format des SeestadtForums im Rahmen dreier Veranstaltungen im März, Juni und November weitergeführt – eine gute Gelegenheit sich im konstruktiven Dialog mit FachexpertInnen direkt auszutauschen.
Mit den Bildungscafés und der Sprechstunde „Arbeit und Bildung“ konnten sich Interessierte vielseitig Informationen zum Thema einholen und mit ExpertInnen auf diesem Gebiet das Gespräch suchen.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Mit einem bunten Potpourri von Veranstaltungen und Community Events luden wir die SeestädterInnen und NachbarInnen ein, die immer weiter wachsende Vielfalt zu genießen, sich gegenseitig kennenzulernen und zu vernetzen oder einfach nur zu feiern und beisammen zu sein.
So wurde bspw. im Mai 2015 der Nachbarschaftstag begangen. Diesmal schlug das Stadtteilmanagement im neueröffneten Hannah-Arendt-Park seine Zelte auf bzw. breitete Picknickdecken aus, um die Nachbarschaft bei einem gesunden Snack zu feiern. Der Kultursommer fand mit drei Terminen und einem vielfältigen Programm (Fingerfarben, Puppentheater, Graffiti, Tanzworkshops, Kinderflohmarkt, Kinderspielen, DJ-Line und einem Freiluftkino) das letzte Mal auf der ehemaligen Rollbahn statt und hat zahlreiche Menschen, Groß und Klein, angezogen. Weiterhin war das STM beim großen Seestadt-Willkommenfest und der Einkaufsstraßeneröffnung dabei und hat gemeinsam mit den UnternehmerInnen bspw. eine SeestadtRalley organisiert, um den Menschen die Gelegenheit zu geben, die Unternehmen und Nachbarschaft kennenzulernen und tolle Preise zu gewinnen. Das regelmäßig stattfindende come2gether vernetzt mittlerweile 80 AkteurInnen im Unternehmensbereich miteinander und entwickelt Projekte.
Zum Abschluss des Jahres bot der SeestadtAdvent Platz, sich gemeinsam auf Weihnachten einzustimmen und sein Nikolo-Sackerl abzuholen. Vor dem Büro des Stadtteilmanagements konnten noch die letzten Dekorationen und Geschenke für Weihnachten gebastelt werden.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Das Stadtteilmanagement konnte 2015 darüber hinaus erste Formate zum Aktivieren und Mitgestalten etablieren. Es wurden über 60 Ideen im Ideenpool gesammelt und in SeeWerkstädten zu ersten Initiativen gebündelt. Rund 100 GärnterInnen kamen zusammen, um organisatorische Vorbereitungen für das zukünftige Gärtnern im Gemeinschaftsgarten zu treffen und sie auszutauschen. Die Gartensaison beginnt 2016. Bei Wettbewerben sind die BewohnerInnen gefragt, ihr Können und ihre Ideen einzubringen. Beim Postkartenwettbewerb im Sommer wurden die schönsten Postkartenmotive gesucht. Die fertigen Postkarten stehen im Stadtteilmanagement kostenlos zur Verfügung. Der Ideenwettbewerb „Seestadt nachhaltig mobil“ ermutigte zu kreativen Ideen im Bereich der Mobilität. Die Prämierung der besten Ideen erwarten wir für die nächsten Wochen. Nicht zuletzt waren die SeestadtInitiativen im Jahr 2015 aktiv, erfuhren Zuwachs und sorgten damit für ein lebendiges Miteinander. Das STM unterstützt hier bspw. die Seestimmen – den Chor der Seestadt mit 40 SängerInnen und den Mini-Seestimmen, den SeestadtFlohmarkt, das Radio Seestadt, SeestadtSouvenirs, ein offenes Bücherregal vor dem Büro, „Kunst im öffentlichen Raum, das Urban Lakeside Festival, Flüchtlingsinitiativen, 8- bis 12-jährige in der Seestadt und eine Vielzahl mehr.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Der Rückblick zeigt es – das Jahr 2015 war ein erlebnisreiches Jahr für uns ALLE. Schön, dass auch Sie einen Beitrag dazu geleistet haben!

Wir sagen danke an alle SeestädterInnen und KooperationspartnerInnen, die mit uns gemeinsam das Zusammenleben in der Seestadt mitgestalten!

In einem moderierten Beitrag von W24 können Sie auch noch einmal in Farbe und Ton auf das Jahr 2015 schauen. Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie!.

Und bleiben Sie dran, in Kürze verraten wir Ihnen, was Sie 2016 erwarten wird.